© Walter Huss

© Walter Huss

22. September

Theater-Führung

Fröwenmünster an mine herren

Katharina von Zimmern traf 1524 einen weisen Entscheid, handelte als Staatsfrau und übergab das «Gothuss Fröwenmünster ze Zürich an mine herren» – mit richtungsweisenden kirchlichen und politischen Folgen.
Eine Theater-Führung mit Spielszenen in der Kirche und im Kreuzgang des Fraumünsters unter Mitwirkung von zwei Führerinnen, acht Spielleuten und einer Musikerin.

Zeit

Jeweils 12.00 Uhr

Ort

Kreuzgang und Kirche Fraumünster

Eintritt

CHF 30.– (Legi 20.–)

Tickets

Sonstiges

Die Führungen werden organisiert von der Gesellschaft zu Fraumünster, dem Frauenstadtrundgang Zürich und den Altstadtkirchen (Führungen)

Katharina von Zimmern war die letzte Äbtissin der Abtei zu Fraumünster. Während der Reformation ertönte die Forderung, die Klostergemeinschaften aufzulösen. Der Rat von Zürich brauchte dringend Geld und hoffte auf Einnahmen aus den Klostergütern, falls diese einem Klosteramt unterstellt und der Erlös somit für die Stadt verfügbar würde. In diesem Spannungsfeld musste die Äbtissin eine folgenschwere Entscheidung treffen. Katharina von Zimmern tat es klug, weise und staatsfraulich.

Eine Führung mit Spielszenen in der Kirche und im Kreuzgang des Fraumünsters unter Mitwirkung von zwei Führerinnen, acht Spielleuten und einer Musikerin.